Die CAB

Die CAB ist ein modernes, soziales Dienstleistungsunternehmen: In 22 Einrichtungen bieten wir alten Menschen und erwachsenen behinderten Menschen Hilfe an. mehr

Arbeiten

Sie möchten bei uns arbeiten?

Die Werkstätten der CAB Caritas Augsburg Betriebsträger gGmbH halten ein breit gefächertes Angebot an Arbeitsmöglichkeiten vor. mehr

Wohnen

So können Sie bei uns wohnen

Wir bieten Ihnen Wohnen in Gruppen, Einzel- oder Doppelzimmer, sowie Einzelwohnen in eigenen Wohnungen an. Sie werden in Ihrer Selbständigkeit gefördert und erhalten von uns je nach Bedarf entsprechende Hilfeleistungen. mehr

Fördern

Sie suchen einen Betreuungsplatz?

Menschen mit Behinderung, die die Voraussetzungen für eine Beschäftigung in einer Werkstatt nicht erfüllen, werden in Förderstätten bzw. in Fördergruppen betreut und gefördert, die der Werkstatt angegliedert sind. mehr

Produktion

Produzieren lassen

Werkstätten für behinderte Menschen bieten durch ihr breites Arbeitsspektrum eine Fülle von Dienstleistungen und Produktionssparten an. mehr

Interview

Bundestagsabgeordnete Ulrike Bahr zu Besuch im Fach-Zentrum für Leichte Sprache

Politikerin und Prüferin

Politikerin und Prüferin

Bundesarbeitsministerium finanziert Projekt für Leichte Sprache mehr

OBA Freizeitprogramm 2018

Unser Programm für 2018 bietet wieder eine Mischung aus interessanten Tagesausflügen, einer Mehrtagesfahrt und unseren regelmäßigen Angeboten wie Schwimmen und Blaue Stunde mehr

Pressemitteilung

In Augsburg wird Berufsausbildung für Menschen mit Lernschwierigkeiten entwickelt

Vorstellung des Projektes Fachkraft Leichte Sprache / Bernhard Gattner

Vorstellung des Projektes Fachkraft Leichte Sprache / Bernhard Gattner

Leichte Sprache fußt auf zwei Bausteinen. Da ist die Übersetzung der komplexen Alltags- und Schriftsprache in die Leichte Sprache. Prüfer kontrollieren dann diese Übersetzungen, ob sie den Regeln der Leichte Sprache entsprechen und von Menschen mit kognitiven Einschränkungen verstanden werden können. mehr

Pressemitteilung

Sie sollen es nachempfinden können

Auf die richtige Form des Handhaltens kommt es an, ob man verunsichern oder ein Gefühl der Geborgenheit vermitteln will. / Bernhard Gattner

Auf die richtige Form des Handhaltens kommt es an, ob man verunsichern oder ein Gefühl der Geborgenheit vermitteln will. / Bernhard Gattner

4 Frauen liegen auf einer Iso-Matte. Ihre Aufgabe: Sie dürfen sich nicht mehr bewegen und müssen in der ­Position bleiben, so wie sich hingelegt haben. Auch müssen sie die Augen ­geschlossen halten. Zehn bis 15 Minuten liegen sie unverändert. Niemand bewegt sich, ­niemand hebt einen Arm oder ein Bein, niemand redet mit dem Nachbarn. ­ mehr