Fördern

Begleiten und Fördern

Sie suchen einen Betreuungsplatz?

In den Fördergruppen der CAB finden erwachsene Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf angemessene Pflege, individuelle Betreuung und sinnvolle Beschäftigung in einer angepassten Tagesstruktur. Grundlagen der Betreuung sind arbeits- und beschäftigungstherapeutische Maßnahmen und Methoden mit dem Ziel der Arbeitsanbahnung und des Übergangs in die Werkstatt. Es gibt ein breites, individuell abgestimmtes Angebot an Tätigkeiten und Beschäftigungen, etwa im kreativen und musischen Bereich. Bei Assistenz und Pflege stellen wir uns auf den individuellen Bedarf der zu Betreuenden ein und passen entsprechend den Rahmen und die Forderung den jeweiligen Bedürfnissen an. Dies erreichen wir durch heilpädagogische Maßnahmen wie Snoezelen, basale Kommunikation, gezielte Einzelforderung, Körperpflege und Esstraining. Unterstutzend kommen therapeutische Maßnahmen wie Ergotherapie, sprachtherapeutische Forderung oder Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage zum Einsatz. Der Ausgleich zwischen Forderung und Entspannung sowie die Wahrung der Individualität sind uns dabei ein ständiges Anliegen.

Soziale Kontakte werden zur Gruppe, zu Betreuern und zur Gesellschaft aufgebaut. Unternehmungen außerhalb der Förderstatte vermitteln Umwelterfahrungen und unterstutzen unsere Inklusionsbemühungen.

Gespräche über das tägliche Miteinander, über Probleme und Bedürfnisse sowie der Austausch mit Eltern und Betreuern schaffen Vertrauen und fordern die Persönlichkeitsentwicklung und die individuelle Lebensbewältigung. Um jedem Menschen, auch ohne aktiven Sprachgebrauch, eine möglichst hohe Teilhabe zu ermöglichen, arbeiten wir mit Methoden der Unterstutzten Kommunikation. Menschen mit herausforderndem Verhalten geben wir mit der Methode TEACCH Halt, Struktur und Orientierung. Ein geregelter und vertrauter Tagesablauf gibt Sicherheit und bietet den Betreuten, unabhängig von Art und Schwere der Behinderung, einen zweiten Lebensraum, in dem sie selbstbestimmt an der Gemeinschaft teilhaben können.

Aufnahmeverfahren

Die Aufnahmeformalitäten müssen Sie grundsätzlich über den für sie zuständigen Kostenträger ( z. B. Agentur für Arbeit; Bezirk; Rentenversicherung oder Berufsgenossenschaft ) abwickeln. Wir helfen Ihnen aber gerne bei den ersten Schritten und Kotaktaufnahmen. In der Kontaktspalte auf der rechten Seite finden Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe.  Auch über unser Kontaktformular  (LINK) können Sei uns Fragen stellen.